Wildstar

Wildstar mischt PvP- und PvE-Spieler

Es gibt eine neue, größere Änderung im MMORPG Wildstar. In Zukunft werden PvP-Spieler mit PvE-Fans gemischt.

Ab dem 16. März werden alle PvP-Spieler auf die PvE-Server umziehen. Beide Server sind momentan nicht ausgelastet und man möchte einfach sicherstellen, dass auf den Servern richtig was los ist.

Durch die Verschmelzung der PvP- und PvE-Server soll eine größere und bessere Community geschaffen werden. Doch wie genau funktioniert das? Niemand muss am offenen PvP teilnehmen. Allerdings will man für diejenigen, die es bisher noch nicht versucht haben, neue und bessere Anreize schaffen. Eine Idee ist es, dass diejenigen, die sich für PvP „flaggen“, also angeben, dass Sie für PvP offen sind, beim Questen mehr EXP sowie mehr Gold und Prestige erhalten. Das soll selbst PvE-Spieler dazu bringen, auch mal PvP auszuprobieren.

Außerdem arbeitet das Team an neuen Quests, welche allerdings PvP voraussetzen. Man kann diese Quets also nur dann erledigen, wenn man bereit ist, am PvP teilzunehmen. An noch weiteren Ideen wird ebenfalls gearbeitet. Die Carbine Studios erhoffen sich so, dass man eine vielfältige Community bekommt, welche die Server füllt und welche sich sowohl am PvE als auch am PvP beteiligt.

Ob dies allerdings funktioniert, wird man noch sehen. PvP-Fans könnten es nicht gut finden, dass auch Spieler durch die Welt rennen, die sich eben nicht am PvP beteiligen. Und PvE-Fans könnten sich dazu genötigt fühlen, an einem Spielsystem teilzunehmen, mit dem sie eigentlich nichts anfangen können und das sie auch nicht wirklich gut finden. Allerdings wird sich das erst mit der Zeit herausstellen, wenn sich alles eingespielt hat. Ab dem 16. März wird man die Anfänge schon sehen können. Potenziell mehr Spieler auf einem Server zu haben, ist aber schonmal keine schlechte Sache.

Share this post

No comments

Add yours