Wildstar Gamescom und Pax Pläne

Neuer Wildstar-Patch erschienen

Die Carbine Studios haben einen neuen Patch für das MMORPG Wildstar veröffentlicht.

Zu den Änderungen, die dieses Update mit sich bringt gehören:

  • Eldanische Panzerhandschuhe werden jetzt im Inventar korrekt angezeigt.
  • Die Registerkarte zur Bankverwaltung in der Gildenbank ist jetzt wieder verfügbar.
  • Spieler werden jetzt, bei gewissen Umgebungsgefahren, richtig in die Luft geschleudert.
  • “Bitte“ wird jetzt von unserem Wortfilter zugelassen
  • Die ausklappbaren Optionen für Transportmittel und Tränke, werden die Auswahl jetzt speichern
  • Die Obergrenze für Ahnengemmen wurde von 560 auf 2.000 angehoben. Es besteht noch ein Problem mit der HUD, durch das dies noch nicht korrekt anzeigt, aber die Anzahl Ahnengemmen und EP steigt, auch wenn euch im Moment noch das falsche Maximum angezeigt wird.
  • Ein Fehler, der es erlaubte C.R.E.D.D. an Gast-Accounts zu schenken, wurde behoben.
  • Ein Fehler wurde behoben, der die Anpassung von Spielerstufen in der Gegenersuche für Dungeons und Abenteuer verhinderte.

Zudem haben einige Spieler mit dem Problem zu kämpfen, dass angeblich ihr Account abgelaufen sei. Hier zu hat sich der deutsche Community Manager Bronn im offiziellen Forum zu Wort gemeldet: “ Hallo zusammen, unser Zahlungsanbieter kann leider nur eine begrenzte Anzahl an Transaktionen pro Stunde verarbeiten. Aus diesem Grund wird nicht bei jedem, der ein Abo eingerichtet hat, heute auch eine Abbuchung durchgeführt. Dies hatte zur Folge, dass Accounts teilweise als inaktiv gekennzeichnet wurden, obwohl sie ein aktives Abonnement eingerichtet hatten. Wir dachten eigentlich, dass wir diese Verzögerung umgehen können, jedoch hat – wie es manchmal leider ist – dies nicht wie gewünscht funktioniert. Wir haben dies nun temporär korrigiert, sodass die betroffenen Abonennten wieder ins Spiel gelangen können. Dieser Workaround ist zwar etwas improvisiert, aber für uns ist es wichtig, dass Leute, die bezahlen und weiterspielen wollen, dies auch können! Im Laufe des Tages werden unsere Teams weiterhin an diesem Problem arbeiten, aber die gute Nachricht ist: Wenn ihr spielen wollt, werdet ihr heute auch spielen können, denn dieser Fehler sollte nun vorerst nicht mehr auftreten!“

Tags News

Share this post

No comments

Add yours